Technische Zeichnungen


Einige Exemplare von den wenigen bis heute erhalten gebliebenen Zeichnungen der Kutschenfabrik


Milchwagen. Das Gerippe des Wagenkasten war aus leichtem Eschenholz hergestellt, das Innere war mit 9 mm dicken Pappelbrettern versehen, die Außenseite war mit Eisenblech beschlagen. Der Innenraum war in drei Teile geteilt. Diese faßten 3x6 = 18 Kästen mit 25 l Flaschen, also insgesamt 450 l Milch. Das Dach des Wagenkastens war mit einem Geländer für die Aufstellung der Kästen mit leeren Flaschen versehen. Der Kutschenbock mit Kabrioletdach bot genug Platz für zwei Personen. Es handelte sich um einen Einspannwagen. Seine Tragfähigkeit betrug 475 kg. Der Wagen war weiß lackiert und mit blauen Leisten versehen.


Caleche Kalesche" Kutschen für schlechte Straßen


Einige Exemplare von den wenigen bis heute erhalten gebliebenen Zeichnungen der Kutschenfabrik


Einige Exemplare von den wenigen bis heute erhalten gebliebenen Zeichnungen der Kutschenfabrik


Versuch einer Schwenkachse, um das Jahr 1820


Detail der Tapezierung beim Typ Phaeton


Skizze des Wagenkastens für Landauer